Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU)

Logo BKU

Der Bund Katholischer Unternehmer ist ein freiwilliger Zusammenschluss von katholischen Unternehmern und unternehmerisch Tätigen. Juristisch ist er ein eingetragener Verein mit Sitz in Köln und als gemeinnützig anerkannt. Derzeit hat er rund 1.200 Mitglieder. Der BKU wurde am 27. März 1949 gegründet mit dem Ziel, beim Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft sowie bei der Errichtung einer menschenwürdigen Gesellschaftsordnung einen Beitrag aus christlicher Verantwortung zu leisten. Angesichts der zahlreichen Umbrüche in Wirtschaft und Gesellschaft im Zeitalter der Globalisierung und der Informationstechnologie sind wir überzeugt, dass dieses Ziel auch heute unverändert weiter gilt. Der Bund Katholischer Unternehmer wird dieses Jahr 70 Jahre. Das ist ein Anlass zu feiern, aber auch einen Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft zu werfen. Der Einsatz für die Christliche Soziallehre und die Soziale Marktwirtschaft haben die inhaltliche Arbeit des Verbandes von Beginn an geprägt.

www.bku.de 

Daher hat der BKU Bundesvorstand ein dieser Ausrichtung entsprechendes Motto für das Jubiläumsjahr gewählt, welches uns in unseren Veranstaltungen begleiten wird:

„Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert – international, digital und ethisch“

 

1. Sinn

Wirtschaft sucht Werte. Das zeigen uns die vielen Anfragen von Mitgliedern, Arbeitgebern und Arbeitnehmern, die eine Orientierung für ihr Handeln suchen. In einem unsicheren, zerfallenden Wertesystem bieten wir die Orientierung am christlichen Menschenbild. Wir bieten praktische Antworten auf ethische Fragen.

2. Einfluss

Wir sind die katholische überparteiliche Plattform, um aus unternehmerischer Sicht Gesellschaft, Politik und Kirche zu gestalten. Nur organisierte Stimmen können etwas bewirken. Wir tragen unsere Reformvorschläge gezielt an die relevanten Entscheidungsträger und Institutionen heran. Wir führen das direkte Gespräch mit Politikern, Medien und allen gesellschaftlichen Gruppen

3. Erfolg

Wertorientierung macht erfolgreicher. Wir zeigen, wie sich die Prämissen der Katholischen Soziallehre in konkrete Handlungsorientierungen für den betrieblichen Alltag übersetzen lassen. Wir zeigen konkrete Wege, "fromm und erfolgreich" zu sein.

4. Handlung

Wir bieten unmittelbare Hilfestellung für den betrieblichen Alltag. Der BKU ist die Plattform für die Kommunikation über alle Entwicklungen und Herausforderungen der Wirtschaft.

5. Netzwerk

Die Menschen im BKU empfinden sich als Gruppe, nicht als Einzelkämpfer. Wir bieten den Rahmen für den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten.

6. Kirche

Im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz vertreten wir innerhalb der Kirche und der Katholischen Sozialverbände die Stimme der Unternehmer. Diese Verpflichtung schließt ein, dass wir für Bischöfe und andere kirchliche Entscheider Ausarbeitungen zu wirtschaftlichen Fragestellungen anfertigen.

Der BKU im Bistum Aachen:

Wenn ich mir die Intention des im  letzten Jahr von der Bistumsleitung eingeleiteten Wandels "Heute bei Dir" anschaue, ist dies genau das, was Kirche im Bistum Aachen braucht: Aufrütteln aus den Komfortzonen, Besinnung auf die Ursprünge, eine spirituelle Ausrichtung auf das Evangelium. Auch dort sind wir als Unternehmer gefragt mitzuwirken und aktiv zu handeln. Deshalb sind wir auch im Diözesanverbänderat und in vielen weiteren Kreisen aktiv tätig.

Von jungen Menschen im Bund Katholischer Unternehmer aus Aachen initiiert beschäftigt sich die Reihe „Wirtschaft in der Wirtschaft“ mit der Frage wie in der Wirtschaftswelt von morgen ökonomisches Handeln mit moralischem Handeln im Sinne der katholischen Soziallehre vereinbaren können. Herzliche Einladungen zu den Veranstaltungen.

Ihr Andree Brüning, 
Vorsitzender der DG Aachen

 

Logo BKU

Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU)

BKU DG Aachen c/o anders.beraten GmbH

Andree Brüning
Jakobstraße 18
52064 Aachen