Diözesanversammlung der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) tagte in Wegberg

DPSG Diözesanverband Aachen
DPSG Diözesanverband Aachen
Mi 20. Mär 2019
DPSG

Die diesjährige Diözesanversammlung der DPSG, Diözesanverband Aachen,
tagte am 16. und 17. März im Haus St. Georg in Wegberg.

Auf der zweitägigen Veranstaltung wurden wichtige Anträge für den Verband eingebracht,
diskutiert und beschlossen.

Die Diözesanversammlung der DPSG

Auf der Diözesanversammlung wurde die Arbeit des vergangenen Jahres besprochen und gewürdigt. Bezirke, Diözesanleiterrunde und Vorstand kamen zu Wort und konnten ihre Ideen und Projekte vorstellen. In Anträgen an die Versammlung können der Vorstand, Arbeitskreise und Referate sowie andere Gremien oder Einzelpersonen ihre Anliegen vorstellen und diese dann zur Umsetzung bringen.

Rahmenkonzept zur Pastoral

Auf der Diözesanversammlung wurde das vorgelegte „Rahmenkonzept zur Pastoral“ für die DPSG im Diözesanverband Aachen beschlossen. Das Konzept soll die gelebte Praxis im Diözesanverband darstellen, Spiritualität als Querschnittsthema aller Bereiche benennen und für Außenstehende transparent machen. Das Konzept richtet sich vor allem an Partner*innen des DPSG DV Aachen wie das Bistum Aachen, den BDKJ, den Bundesverband und den RdP. Daraus kann eine Grundlage für Arbeit in den Gruppen erarbeitet werden.

Um dem gerecht zu werden, befasste sich ein weiterer Antrag mit der „Weiterarbeit
vom Rahmenkonzept zur Pastoral im DPSG DV Aachen“. Die Diözesanleitung wurde damit beauftragt, praktische Umsetzungen und Hilfestellungen für Leiter*innen aus dem Rahmenkonzept abzuleiten und diese der nächsten Diözesanversammlung vorzulegen.

Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen

Ein weiterer Antrag befasste sich mit dem Thema „Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen auf der Diözesanversammlung – Wie kann das gehen?“. Die Diözesanleitung ist beauftragt eine Arbeitsgemeinschaft zu dem Thema einzurichten. Begründet wurde das mit den pädagogischen Grundsätzen der DPSG, wonach Kindern und Jugendlichen Mitbestimmung zu unterschiedlichsten Themen zu ermöglichen ist.

Der eine kommt, die andere geht

Den scheidenden ehrenamtlichen Bezirksvorsitzenden Anna Dallmeier (Aachen-Land) und Hans-Josef Rosen (Heinsberg) wurde für die geleistete Arbeit in und für die Bezirke und ihr Engagement gedankt.
Wir freuen uns, dass Sina Böhle zur Stufenreferentin und Matthias Koß zum Stufenkurat der Jungpfadfinderstufe berufen wurden. Nils Gerets, Jonas Zechner und Achim Köhler wurden zu aktiven Mitgliedern der Spiri-AG be-rufen. Außerdem wurden Matthias Hoff und Jonas Zechner zum wiederhol-ten Mal als Stufenreferent und Stufenkurat der Pfadfinderstufe berufen.

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen

Nach dem anstrengenden Sitzungstag kam natürlich auch der informelle Austausch nicht zu kurz. Der Samstagabend begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kapelle. In seinem weiteren Verlauf bot der Abend allen Teilnehmer*innen nicht nur gutes Essen und Platz für Gespräche, sondern auch eine lange dauernde Party. Die gute Stimmung und die Motivation der Teilnehmer trugen durch die gesamte Diözesanversammlung.